Startseite Aktuelles Thüringentag in Gotha 10.07.2011

Veröffentlicht am 11.07.2011 11:30 von Silvio Nimmler

Thüringentag in Gotha 10.07.2011

 
 
Die Abordnung unseres Saale Holzland Kreises zum Thüringentag in Gotha Mit 80 Teilnehmern am großen Festumzug war auch unser Landkreis am Sonntag in Gotha würdig vertreten. Bei hochsommerlichen Temperaturen war der über 4 km lange Weg von tausenden Schaulustigen gesäumt. Es entwickelte sich schnell eine positive Wechselwirkung zwischen Umzugsteilnehmern und Zuschauern, sodass alle ein Höchstmaß an guter Laune mit nach Hause nehmen konnten.
 
Angeführt wurde unser Bild von Tommy Popp, Erick Gießler, Erik Steuernagel und Patrick Nimmler, welche das Schild des SHK sowie die Stadtfahnen von Eisenberg, Schkölen und Stadtroda trugen.
 
 

 
Gefolgt wurden diese von den Mitgliedern des Burgvereins Schkölen, welche den Streit der Schkölener und Naumburger Fleischer von 1439 nachstellten.
 
Die verteilten Würstchen kamen nicht nur gut bei den zuschauenden Kindern sondern auch bei der Ehrentribühne an. Thüringens Ministerpräsidentin Frau Christine Lieberknecht ließ es sich nicht nehmen sich von dem guten Geschmack thüringischer Wurst selbst zu überzeugen.
 
 
Der Kraftsportler und Weltmeister Hansi Pietsch war auch dieses Mal wieder, als Milo Barus mit dabei und erheischte bei seinen Kraftvorführungen manches Aah.. und Ooh… von der begeisterten Zuschauermenge. Eine Gothaerin teilte den Ostthüringern mit, dass sie sich Hansi auch gut zu Hause vorstellen könne. Kein Wunder bei diesem Kraftpaket.
 
 
Herzog Christian von Sachsen-Eisenberg und seine Gemahlin repräsentierten die Stadt Eisenberg, bevor der Rosenverein Dornburg mit der amtierenden Rosenkönigin Jenny Koker und Schkölens Hopfenkönigin Cynthia Georgius ins Bild rückten.
 
 
Eine Augenweide war der gesamte Dornburger Hofstaat mit ihren Kindern in ihren tollen Kostümen, welche die Hoheiten begleiteten.
 
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön Allen, die bei der Organisation und Finanzierung dieses Highligths mitgeholfen haben. Bei all der Anstrengung ist es doch ein tolles Gefühl unseren Landkreis mit seiner wechselvollen Geschichte und seinen Persönlichkeiten über die Grenzen hinaus noch bekannter zu machen.
Kommentare: 0

Dieser Beitrag ist abgeschlossen. Das Hinzufügen weiterer Kommentare ist nicht möglich.